News

14. November 2022 12:00 Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt

15. Treffen der SprecherInnen bundesdeutscher BIM-Cluster

Die nationalen BIM-Cluster engagieren sich in ihren Regionen oder thematischen Arbeitsgebieten als unverzichtbare Know-How Tr├ĄgerInnen und ExpertInnen, um f├╝r die BIM-Methodik zu begeistern sowie Building Information Modelling weiter zu verbreiten. Seit einigen Jahren finden regelm├Ą├čig Treffen der Cluster-SprecherInnen statt, um sich untereinander auszutauschen und gemeinsame Cluster ├╝bergreifende Aktivit├Ąten zu verst├Ąrken. Wie organisieren sich die einzelnen Initiativen, welche Themen werden jeweils bearbeitet und wie kann k├╝nftig noch besser kooperiert werden? Diese Fragen wurden auch am 18. und 19. Oktober 2022 wieder beim Treffen der SprecherInnen bundesdeutscher BIM-Cluster diskutiert. Zu diesem Termin lud das BIM-Cluster Sachsen-Anhalt in die zuk├╝nftige Geburtsst├Ątte der Europ├Ąischen Chip Fabrik nach Magdeburg ein. Dr. Rainer Berger, Sprecher des BIM-Clusters Sachsen-Anhalt und Gesch├Ąftsf├╝hrer f├╝r Digitalisierung und Netzwerke der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt sowie Stefanie Samtleben vom Fraunhofer Instituts f├╝r Fabrikbetrieb und -automatisierung (IFF) begr├╝├čten als Gastgeber alle Teilnehmenden sowohl online als auch vor Ort im VDTC des IFF. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde aller anwesenden Akteure erfolgte die Vorstellung des neuen BIM-Portals Deutschland durch Inga Stein-Barthelmes, Gesch├Ąftsf├╝hrerin Planen-Bauen 4.0 GmbH und BIM Deutschland. Das Portal wurde am 11. Oktober 2022 freigeschaltet und eingerichtet, um vor allem ├Âffentliche Auftraggeber bei der Definition von Informationsbedarfen und Auftragnehmer bei der qualit├Ątsgesicherten Lieferung von digitalen Bauwerksmodellen zu unterst├╝tzen. Alle Informationen finden Sie unter: www.bimdeutschland.de.

 

Potentiale der Intel-Ansiedlung in Magdeburg und die Entwicklung des Hightech-Parks

 

Welche Chancen sich etwa f├╝r Magdeburg, Sachsen-Anhalt, aber auch f├╝r ganz Europa durch die Intel-Ansiedlung am Standort Magdeburg ergeben, dazu referierte Staatssekret├Ąr Dr.-Ing. J├╝rgen Ude, Staatssekret├Ąr f├╝r Strukturwandel und Gro├čansiedlungen in der Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt in seinem Gastvortrag beim Treffen der bundesdeutschen BIM-Cluster. Besonders in der Verhandlungsphase mit Intel sei Ude bewusst geworden, an welcher Schwelle Deutschland beim Thema Mikroelektronik derzeit steht. ÔÇ×Sie k├Ânnen sich gar nicht vorstellen, welche Euphorie durch die Intel-Ansiedlung hier im Osten ausgebrochen ist, was das f├╝r die jungen Leute bedeutet, dass sich ein weltweit agierender Technologiekonzern ausgerechnet in Magdeburg ansiedelt. Das ist besonders f├╝r Sachsen-Anhalt eine gro├čartige Chance, sich neu aufzustellen und die Zukunft neu zu denkenÔÇť, sagt Staatssekret├Ąr Ude weiter. Im Anschluss des Vortrags folgte ein konstruktiver Austausch ├╝ber Einbindungsm├Âglichkeiten der BIM-Cluster Deutschland in das Projekt, etwa durch Unterst├╝tzung in der Bauphase der Chip-Fabriken mit BIM Werkzeugen wie dem Digitalen Zwilling.

 

Wie Digitalisierung im Bauwesen generell funktionieren und wie Bauen mit Hilfe digitaler Werkzeuge und Methoden effizienter gestaltet werden kann, wurde den Teilnehmenden im Anschluss im Elbedome im VDTC des Frauenhofer Institutes (IFF) noch einmal verdeutlicht.

 

Den Abschluss der Tagung bildete der gemeinsame Austausch zu den jeweiligen regionalen Aktivit├Ąten der BIM-Cluster Deutschland. Dabei wurden insbesondere Potentiale, Strategien und netzwerkgest├╝tzte Projektinitiativen definiert und zur Diskussion gestellt. Ziel war dabei ma├čgeblich der Erfahrungsaustausch, wie sich die Initiativen derzeit organisieren, welche Themen aktuell bearbeitet werden und wie k├╝nftig untereinander noch besser kooperiert werden kann. Die n├Ąchsten Treffen der SprecherInnen bundesdeutscher BIM-Cluster sind bereits im Fr├╝hjahr 2023 geplant.